Gemeinde Gruibingen
AktuellesRückblick auf das Jubiläumsjahr 2011GruibingenRathausWirtschaftKirchen und VereineKontakt
 
Übersicht Suchen Impressum
 




Veranstaltungskalender 2014
Notfalltafel
Gesundheitsdienste
Apotheken
Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2011

 
Aktuelles
 


Herzlich Willkommen


Willkommen auf unserer Homepage!

Die Gemeinde Gruibingen begrüßt Sie sehr herzlich. 


Lesen Sie bitte zunächst die unten folgenden Rubriken Aktuelle Meldungen und Interessantes.

Übrigens, Sitemap heißt bei uns Übersicht. Für manchen Internet Nutzer vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig. Wir wünschen Ihnen, dass Sie sich gut zurecht finden und viel Spaß. Für Ihre Anregungen sind wir sehr dankbar.


Ihr
Roland Schweikert
Bürgermeister


 

Nach oben

TransAlb 2014


 

 


 

Nach oben

Aus dem Kindergarten


Die Feuerwehr bekam Besuch vom Kindergarten Schneckenhäusle

 

Endlich war es soweit:  Wir durften am Montag,  21. Juli und am 22. Juli 2014 zur Freiwilligen Feuerwehr Gruibingen.

Am Montag durften die Kinder der Nestgruppe mit den Minis und am Dienstag dann die Midis mit den Maxis  zum lang ersehnten Besuch bei der Feuerwehr. Um 9.30 Uhr gingen wir gemeinsam am Kindi Richtung Feuerwehr los. Die Kinder waren sehr gespannt, was auf sie zukommen wird. Bei der Feuerwehr wurden wir schon von den beiden Feuerwehrleuten Simone Buck und Tim Hezler erwartet. Die Rolltore standen offen und die Feuerwehrautos waren zu sehen.  Auch die Kleidung der Feuerwehrleute hing dort griffbereit an den Haken. Als erstes erklärten Simone und Tim uns, was in den Autos alles so drin ist. Danach durften wir in alle Autos rein sitzen, so wie wir gerade Lust hatten. Sogar die komplette Feuerwehrbekleidung durften wir anziehen. Das war richtig toll. Einige Kinder fanden natürlich den Knopf für  Blaulicht und  Sirene, den sie mit dem Einverständnis von Simone und Tim auch drücken durften. Das war richtig laut, aber auch richtig schön! Dann zeigten Simone und Tim uns, wie man die Schläuche und Spritzen anschließt. Zum größten Spaß noch durften wir alle mit den Schläuchen spritzen. Die Maxis und die Midis durften sogar die Atemschutzmasken ausprobieren. Der ganze Trubel machte natürlich hungrig und durstig, und es gab eine kleine Brezel und ein Getränk. Zu guter Letzt bekamen die Kinder noch ein kleines Geschenk mit nach Hause.

Das war ein erlebnisvoller Vormittag bei der Gruibinger Feuerwehr, der den Kindern in Erinnerung bleiben wird. Die Kinder und die Erzieherinnen bedanken sich recht herzlich für die Einladung zur  örtlichen Feuerwehr. Vielen Dank an Simone Buck und Tim Hezler, die uns eine tolle Unterweisung über die Ausstattung und Tätigkeiten der Feuerwehr gegeben haben.

Kindergarten Schneckenhäusle


 

Nach oben

Ferienzeit


Liebe Mitbürger,

während der Sommerferien sind auch Bürgermeister Schweikert und die Mitarbeiter des Rathauses zum Teil im Urlaub. Wir bitten um Verständnis, wenn Sie in dieser Zeit nicht immer die gewünschte Sachberarbeiterin antreffen und nicht für alle Bereiche eine Vertretung besteht oder Ihre Anliegen nicht sofort erledigt werden können.

Das RathausTeam


 

Nach oben

Zurückschneiden von Hecken, Sträuchern, Bäumen...


Zurückschneiden von Hecken, Bäumen und Sträuchern

Immer wieder stellen wir fest, dass Hecken, Bäume oder Sträucher in den öffentlichen Verkehrsraum hineinragen. Durch Sichtbehinderungen oder andere Einschränkungen ist die sichere Teilnahme am Straßenverkehr für die Verkehrsteilnehmer unter Umständen nicht mehr gewährleistet.

Deshalb möchten wir an dieser Stelle alle Grundstückseigentümer bitten zu überprüfen, ob das unten aufgezeichnete Lichtraumprofil noch gegeben ist. Das heißt, über Geh- und Radwegen muss eine Höhe von 2,50 m und über Fahrbahnen eine Höhe von 4,50 m freigeschnitten sein.

 

Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, ist das Schneiden von Hecken und Bäumen, entgegen § 29 Naturschutzgesetz für Baden-Württemberg, das ganze Jahr über zulässig. Gemäß § 28 Abs. 2 des Straßengesetzes für Baden-Württemberg sind die Grundstückseigentümer verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass Anpflanzungen den öffentlichen Verkehrsraum nicht beeinträchtigen.

Bitte überprüfen Sie ihre Anpflanzungen.

Ihr RathausTeam

 


 

Nach oben

Neuer Gemeinderat


Seit der konstituierenden Sitzung am 24. Juni 2014 ist er im Amt:

Der neue Gemeinderat von Gruibingen.
Neu im Gremium sind Claudia Leier, Thomas Kielmann, Hans Ströhle, Jürgen Zimmermann und Bernd Lebender.

Schon 4 Gemeinderatssitzungen, davon eine längere Klausursitzung waren zu bewältigen.

Ab Mittwoch, 06.08.2014 geht es in die Sommerpause.

Allen Gemeinderatsmitgliedern und allen Gruibingern wünschen wir schöne und erholsame Ferien.

Das RathausTeam


 

Nach oben

Kommunalwahlen 2014: die Ergebnisse der Gemeinderatswahl


Hier sind die Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2014

Freie/Unabhängige Wählervereinigung

Bötzel, Hans-Dieter            1021

Esslinger, Tobias                 760
                
Hotzy, Alexandra                  412

Lebender, Bernd                   598

Leier, Claudia                        506

Sailer, Agathe                       402

Schopp, Heinz                      736

Smetana, Dietmar                499

Straub, Hans                        572

Zanker, Torsten                   448

 

Alternative für Gruibingen

Ströhle, Hannes                 547

Burr, Carsten                      344

Ströhle, Hans                     474

Franzl, Martina                   198

Hofmeister, Thomas         154

Stumpf, Johannes             238

Kielmann, Christian          430

Zimmermann, Jürgen       372

Kielmann, Thomas            441

Hofmeister, Silke               190


 Gewählt sind

 


 

Nach oben

Der Förster informiert


Buchen in braunem Blätterkleid  !!

Erwachsene Käfer sind gerade mal 2 bis 2,5 Millimeter groß. So klein und unscheinbar der Buchenspringrüßler ist, so gut und weithin sichtbar ist die Wirkung seiner Arbeit.
Wie verbrannt erscheinen die Bäume oder wie nach einem Spätfrostschaden. Allüberall sind die Spuren an unsrer Hauptbaumart der Rotbuche dieses Jahr zu sehen.
Der Buchenspringrüßler lebt an der Rotbuche, er neigt zu Massenvermehrungen, die in der Forstwirtschaft Schäden verursachen. Normalerweise sind dies Zuwachsverluste (die Bäume wachsen weniger) Auch die Fortpflanzung kann erheblich beeinträchtigt werden, da Fruchtknoten an den Bucheckern angebohrt werden.

Der Käfer überwintert unter der Buchenrinde oder im Boden. Im Frühjahr beginnt der Käfer mit Lochfraß an den Blättern. Auch Blattstiele werden angefressen – die Blätter fallen ab. Die Eier werden an der Blattunterseite abgelegt. Zwischen Mai und Juni frisst die Larve Gangminen im Blatt. Ende Mai/Anfang Juni verpuppt sich die Larve in einem kugeligen Kokon. Die Blätter verfärben sich.

Der junge Käfer setzt als neue Generation die Arbeit seiner Eltern fort.

Bild: Braunverfärbung an Rotbuchenblättern


 

Nach oben

Neue Mitarbeiterin im Rathaus...


...herzlich willkommen im Gruibinger Rathaus:

Seit 01.03.2014 arbeitet Frau Regina Walter aus Göppingen in unserem Rathaus. Sie ist verheiratet und hat eine kleine Tochter. Frau Walter wird (teilweise) die Nachfolge von Frau Gudrun Eberlein antreten, die im Laufe dieses Jahres in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Wir wünschen Frau Walter einen guten Start in Gruibingen und viel Freude an ihrer Arbeit.

Das RathausTeam


 

Nach oben

Ärztlicher Notfalldienst im Oberen Filstal


Seit 01.07.2012 gibt es eine einheitliche Notfallnummer für den ärztlichen Notfalldienst an Wochenenden, Feiertagen und werktags ab 18 Uhr.

Die Nummer lautet   0180 30 112 10.

Unter dieser Telefonnummer erreichen Sie den ärztlichen Notdienst im obereb Filstal (Deggingen, Bad Ditzenbach, Reichenbach,Gosbach, Auendorf, Gruibingen, Wiesensteig, Hausen, Unterböhrinen, Drackenstein, Hohenstadt). Einzelne diensthabende Ärzte werden nicht mehr veröffentlicht.

Dienstzeiten: Wochenende und Feiertage: 8.00 Uhr bis 8.00 Uhr, werktags 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr

 

 

 


 

Nach oben

Impressionen...........



 

Nach oben

Wahrung der Persönlichkeitsrechte bei Google Street View


Sie sind auch in Baden-Württemberg unterwegs: Schwarze Autos mit Google-Aufkleber und einem rund 1,50 m hohen Mast auf dem Dach, an dem mehrere Kameras befestigt sind. Schon im vergangenen Jahr wurden Straßenzüge und Häuserfronten fotografiert, die frei im Internet zur Verfügung gestellt werden, um Internetnutzern eine virtuelle Ansicht aller Gebäudefassaden und damit eine "Online-Stadtrundfahrt" zu ermöglichen.

Wenn Sie nicht wollen, dass Aufnahmen Ihres Hauses auf diesem Weg im Internet veröffentlicht werden, können Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen. Der Widerspruch führt dazu, dass die Bilder durch Google unkenntlich gemacht werden und zwar auch im Original-Datenbestand. Widerspruch kann jederzeit -auch nach dem Online-Start- eingelegt werden.

Einen "Muster-Widerspruch" finden Sie hier.


 

Nach oben

Wanderkarte im Web und ...


auf Papier!

Unsere Wanderkarte mit verschiedenen Wandervorschlägen ist fertig.

Sie bekommen sie für 2,50 € im Rathaus (geöffnet Montag bis Freitag von 7.30 bis 12.00 Uhr und Montag nachmittag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr).

Schauen Sie hier

Unsere Wandervorschläge finden Sie hier.


 

Nach oben

Mittagstisch für Kinder und Senioren...


Wir bieten montags, dienstags und donnerstags in der Alten Turnhalle ein warmes Mittagessen für Schulkinder, Kindergartenkinder und Senioren an. Das Mittagessen kostet für Kinder 3,00 €, für Senioren 4,50 € und für Helfer bei der Essensausgabe 2,00 €. Wir bitten die Senioren (und Helfer), sich am jeweiligen Freitag bis spätestens 10.00 Uhr im Rathaus persönlich oder telefonisch (96 00 16, Frau Straub) anzumelden, wenn Sie am darauffolgenden Montag, Dienstag und / oder Donnerstag mitessen möchten. Kindergartenkinder bitten wir, auch im Rathaus anzumelden. Abmeldungen vom Mittagstisch sind kurzfristig bis 9.00 Uhr des betreffenden Tages im Rathaus möglich.

Guten Appetit!

Achtung: In den Schulferien gibt es keinen Mittagstisch!  

Der Speiseplan für September

Montag, 15.09.2014         KEIN Mittagstisch mangels Teilnehmer!
Dienstag, 16.09.2014       Schweinebraten mit Nudeln und Gemüse ??
Donnerstag, 18.09.2014   Suppe, Kartoffelpuffer und Apfelmus

Montag, 22.09.2014         Schnitzel mit Kroketten und Salat
Dienstag, 23.09.2014       Schninkennudeln mit Salat
Donnerstag, 25.09.2014   Maultaschen mit Kartoffelsalat 

Montag, 28.09.2014         Bratwurst mit Kartoffelsalat
Dienstag, 30.09.2014       Gaisburger Marsch

                                                                    


 

Nach oben

Energiesparen und modernisieren...


Kennen Sie schon die Energieagentur des Landkreises Göppingen?

Heizung und Haus fit machen

Das Komplettpaket muss stimmen, denn nur wenn ein Haus dicht ist, helfen moderne Heizungsanlagen und neu eingebaute Fenster beim Energiesparen. Ansonsten entweicht die Wärme weiterhin und der erhoffte Einspareffekt verpufft im Nu. Gerade bei älteren Gebäuden oder Heizungen stellen sich mit der Zeit Verschleißerscheinungen ein. Wie Sie mehr Wohnkomfort in Ihrem Eigenheim erreichen, erfahren Sie bei einer kostenlosen Impulsberatung der Energieagentur Landkreis Göppingen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte im Rathaus.

Heizungssysteme mit Zukunft

Wenn die alte Öl- oder Gasheizung kaputt gegangen ist oder ausgetauscht werden soll, dann stellen sich viele Fragen. Greift man zu den herkömmlichen Heizsystemen oder soll die neue Heizung unabhängig von Öl und Gas sein. Möglichkeiten gibt es viele wie z.B. Pellet-, Scheitholzheizung oder Erdwärme. Welche Wärmeversorgung für Sie geeignet ist und was gefördert wird, sagt Ihnen die Energieagentur Landkreis Göppingen. Bei Interesse organisieren wir einen kostenlosen Beratungstermin zu Fragen in Sachen Modernisierung und Sanierung.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei uns im Rathaus.

Die Energieagentur steht Ihnen für sämtliche Energiefragen zur Verfügung:

Carl-Hermann-Gaiser-Str. 41

73033 Göppingen

Telefon 07161/202-9100

Fax 07161/202 9102

E-Mail energieagentur@landkreis-goeppingen.de

www.ea-gp.de

 

 

Weitere Hinweise zu Beratung, Förderprogrammen und zahlreiche Informationen finden Sie hier


 

Nach oben

Blutspendetermine


Sie suchen die   Aktuellen Blutspendetermine in der näheren Umgebung von Gruibingen ? Einfach klicken


 

Nach oben

Interessantes


  • Das  Programm 2014.2 der VHS Oberes Filstal ist da und kann im Rathaus abgeholt werden! 
  • Wichtig! Wichtig! Wichtig! Die geänderte Programmbelegung der Antennenanlge der Kabel BW finden Sie hier
  • Wir vermieten Ihnen unsere Sickenbühlhalle ...mehr . Ab jetzt können Sie freie Termine über unser Reservierungsformular per E-Mail abfragen
  • Hier finden Sie interessante Auswertungen des Statistischen Landesamtes für Gruibingen. Klicken Sie hier
  • Sie möchten zum Veranstaltungszentrum des TSV Gruibingen? Dann klicken Sie bitte hier.


 

Nach oben

Grüngutplätze des Landkreises in Deggingen und Bad Ditzenbach-Gosbach in Betrieb


Anfang 2009 gingen die neuen Grüngutplätze des Landkreises in Deggingen neben der Kläranlage und in Bad Ditzenbach-Gosbach in Betrieb.

Die Grüngutplätze können von allen Privathaushalten im Landkreis benutzt werden. Die Plätze sind eingezäunt und die Anlieferungen werden kontrolliert, damit niemand seinen Müll oder andere Störstoffe wie Plastiksäcke, Blumentöpfe o.ä. abladen kann. Fremdstoffe wie Papier, Plastik oder anderer Müll, der schon mal gern im Papiersack versteckt wurde, haben bei der Herstellung von Qualitätskompost nichts zu suchen. Der Gartenabfall kann entweder gebündelt oder in offenen Behältnissen wie Gartenbags oder Wannen angeliefert werden.

Die Kompostplätze werden von einer privaten Firma betrieben, die je nach Jahreszeit und Materialanfall das angelieferte Grüngut energetisch verwertet oder zu hochwertigem Kompost verarbeitet.

Der so entstandene Qualitätskompost wird kostenlos an Landwirte und Privatleute kostenlos abgegeben.

Öffnungszeiten von März bis Oktober in Deggingen:

Mittwoch und Freitag       14 Uhr bis 18 Uhr

Samstag                        13 Uhr bis 18 Uhr

ab November                  Samstag 12 Uhr bis 16 Uhr

    
                                     


 

Nach oben

Abfall-Termine


Abfall-ABC 2014 –Termine-

Jetzt NEU: Auch zum Downloaden!
Hier klicken

Hausmüll wird alle 14 Tage abgeholt;
die nächsten Termine sind Fr., 05.09., Fr., 19.09. und Sa., 04.10.2014
Achtung: In Gruibingen fährt seit Januar 2012 ein Seitenladerfahrzeug. Deshalb unbedingt die Tonne mit der Deckelöffnung zur Straße bereitstellen!

Gelber Sack wird auch alle 14 Tage abgeholt, und zwar am  Do., 11.09., Do., 25.09. und Do., 09.10.2014

Papiertonne Fa. Fetzer
Fr., 26.09.2014

Altpapiersammlung:
Sa., 27.09.2014

Grünmassesammlung:
Fr., 26.09.2014

Grünmasseabfuhr
Achtung, bitte beachten Sie: Seit 2009 werden bei den Grünmasse-Sammlungen in Gruibingen  K E I N E   Papiersäcke mehr mitgenommen! Das Grüngut kann entweder gebündelt bereitgestellt werden oder in festen Behältnissen, die vom Abfuhrunternehmen ausgeleert und zurückgestellt werden. Das Grüngut aus Gruibingen wird auf die neuen Grüngutplätze des Landkreises gebracht und dort einer hochwertigen Verwertung zugeführt. Es dürfen keine Fremdstoffe wie Papier oder Plastik enthalten sein.

Öffnungszeiten des Grünmüllplatzes Bad Ditzenbach - Gosbach von März bis Oktober:
Montags                                     14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
donnerstags                               14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
samstags                                    13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Öffnungszeiten des Grünmüllplatzes Bad Ditzenbach - Gosbach November
montags und donnerstags             14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
samstags                                    13.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Dezember bis Februar     
samstags                                    12.00 Uhr bis  16.00 Uhr
 

Problemmüll
2015


Schrottabfuhr
06.11.2014

Der Wertstoffhof
befindet sich auf dem Betriebsbelände der Firma Moll, Im Boden 3
und ist freitags von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet

Elektronik-Elektrogeräte
werden nur auf Anforderung abgeholt; die dafür erforderliche grüne Karte wird mit dem Müllbescheid jährlich versandt; die grünen Karten sind auch im Rathaus erhältlich

Wasserversorgung
Störungen/Notfälle: 07161/984510
Zweckverband Wasserversorgung Kornberggruppe Eislingen

Sperrmüll
wird nur auf Anforderung abgeholt; die Anforderungskarten werden mit dem Müllbescheid jährlich versandt

Marktcafe


-Änderungen sind möglich, bitte achten Sie auf Bekanntmachungen im Mitteilungsblatt-


 

Nach oben

Unser Trinkwasser ist einwandfrei


In der Küche unseres Kindergartens wurde am 22.03.2013 routinemäßig eine Trinkwasserprobe untersucht.

Kolonienzahl 20°C pro 1 ml                                              0                                    (Grenzwert = 100)
Kolonienzahl 36°C pro 1 ml                                              2                                    (Grenzwert = 100)
Coliforme Bakterien MPN/100 ml                                      0                                    (Grenzwert = 0)
E.coli MPN/100 ml                                                          0                                    (Grenzwert = 0)
Freies Chlor                                                                    0,02                               (Grenzwert 0,3 mg/l)

 

Untersuchung vom 28.03.2012:

 

 

 


 

Nach oben

Antennenanlage Programmübersicht


Wichtig: Die Kabel BW hat im August 2007 das Netz umgestellt. Hier finden Sie die aktuelle Programmbelegung für Radio und Fernsehen zum Herunterladen als PDF

media/files/Programmuebersicht_Gruibingen1.pdf


 

Nach oben

Antennenanlage Hotline bei Störungen


Information zur Hotline

Störungsannahme, Neuverträge..........

Hier die kostenlose Störungsannahme:
01805 888150

Zur Meldung von Störungen gehen Sie bitte wie folgt vor:

Sie werden zunächst gefragt, ob Sie zu neuen oder bestehenden Verträgen Fragen haben. Die Störungsannahme bekommen Sie, wenn Sie auf Ihrer Telefontastatur
1. die 1 für "bestehende Verträge" drücken. Dann müssen Sie für die
2. "Störungsmeldung", die 6 und anschliessend für die
3. "Störungsannahme Fernsehen" die 1 drücken.

Hier erhalten Sie den richtigen Ansprechpartner.

 

Wenn Sie andere Fragen haben, z.B. zur Abrechnung, einem Neuvertrag, der Erweiterung Ihres Vertrages oder wenn Sie sich über das Angebot informieren möchten, bitten wir Sie, sich entsprechend dem Sprachservice mit dem richtigen Ansprechpartner verbinden zu lassen.

 

Kabel BW bringt schnelles Internet nach Gruibingen  

  • CleverKabel: Internet, Telefon und TV aus einer Hand ·
    Über 200 kostenfreie digitale TV-Sender · 
    Internet bis zu 25mal schneller als DSL1000 ·
    Flatrates für Internet und Telefon

Gruibingen/Heidelberg. In der kommenden Woche (Woche vom 13.08. - 19.08.) bringt Kabel BW CleverKabel nach Gruibingen. Damit ist die Region an eines der leistungsfähigsten Kabelnetze weltweit angeschlossen. Denn Gruibingen wird so direkt an das landesweite Glasfasernetz von Kabel BW angeschlossen. Das Kabelnetz bietet durch die Netzmodernisierung neue Programme und neue Möglichkeiten wie schnelles Internet und Telefon über das TV-Kabel.

Um die neuen Dienste wie Telefon und Internet über das TV-Kabel nach Gruibingen bringen zu können, muss das Kabelnetz dort modernisiert werden. Dazu tauschen die Kabel BW Techniker an den zahlreichen Verteilerkästen technische Bauteile aus. Nach der technischen Umstellung ist auf einigen Kanälen (ARD/ZDF/SWR) nur noch Rauschen zu sehen, einige Sender haben die Programmplätze getauscht. Mit einem einmaligen automatischen Sendersuchlauf im Fernsehgerät werden alle analogen TV-Sender, die ins Kabelnetz eingespeist sind abgespeichert. Bis zu 39 analoge Kanäle können in aktuellen Hausverteilanlagen ohne Digital Receiver empfangen werden. So kommen durch die Netzmodernisierung beispielsweise die Spielfilmsender Tele 5 und Das Vierte, der Doku-Sender DMAX, der Regionalsender Regio TV und der landesweite Familiensender bw family im analogen Kabelnetz hinzu.

Mit der Modernisierung des Kabelnetzes von Kabel BW wird mit CleverKabel besonders schnelles Internet verfügbar. So wird ab nächster Woche in Gruibingen Internet mit bis zu 25 Mbit/s möglich – das ist bis zu 25mal schneller als DSL 1000. Dabei erlauben Flatrates unbegrenztes surfen ohne Zeit- und Volumenbegrenzung. Und auch den Telefonanschluss gibt es jetzt dort von Kabel BW, der bisherige Telekom-Anschluss ist dann nicht mehr notwendig. Die Telefonnummer kann selbstverständlich behalten werden. Die Komplettpakete für Surfen und Telefonieren bietet Kabel BW bereits ab 19,90€ im Monat an.

Doch auch für Fernsehbegeisterte gibt es durch die Netzmodernisierung Neues: Jetzt bietet Kabel BW in Gruibingen rund 250 kostenfreie digitale TV-Sender an. Und das ohne zusätzliche monatliche Kosten. Denn der Zugang zum digitalen Fernsehen ist im Kabelanschluss von Kabel BW immer inklusive. Insgesamt können über das modernisierte Kabelnetz zusätzlich zu den analogen Programmen aktuell ca. 350 digitale Fernseh- und 170 digitale Radiosender empfangen werden. Das vorhandene Fernsehgerät kann zum Empfang der neuen digitalen Programme weiter verwendet werden, einzige Voraussetzung ist ein Digital Receiver, der zwischen Kabeldose und Fernseher angeschlossen wird. So sind Kabelkunden schon heute auf der sicheren Seite, wenn ab 2010 europaweit das analoge Fernsehen abgeschaltet wird. Auch für HDTV ist das modernisierte Kabelnetz bestens gerüstet: So speist Kabel BW acht Fernsehsender im neuen hochauflösenden Format ins Kabelnetz ein.

Weitere Informationen zu Kabel BW gibt es im Internet unter www.kabelbw.de, unter der kostenfreien Service Nummer 0800 8888 112, im Kabel BW Infokanal oder bei den Kabel BW Fachhändlern direkt vor Ort.

Über Kabel BW:
Kabel BW ist Baden-Württembergs innovativer Anbieter für Internet, TV und Telefon mit preisgünstigen und leistungsstarken Produkten. Mit über 2,3 Millionen Kunden ist Kabel BW heute einer der größten Kabelnetzbetreiber Europas und in jedem zweiten Haushalt in Baden-Württemberg vertreten. Kabel BW bietet etwa 400 TV-Programme (auch HDTV) und fast 200 Radio-Kanäle, sowie attraktive Internetangebote mit aggressivem Preis-Leistungs-Verhältnis und höchsten Bandbreiten (bis 25 MBit/s) und Telefon an. Im Geschäftsjahr 2006 hat Kabel BW seinen Umsatz von 255 Mio. auf über 290 Mio. Euro steigern können.

Für Presse-Rückfragen:
Maurice Böhler, Presse & Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 06221-333-1070, maurice.boehler@kabelbw.com

 

 


 

Nach oben

Ortskernsanierungsmaßnahmen


Wer Interesse an Ortskernsanierungsmaßnahmen für sein Gebäude hat, kann sich auf dem Bürgermeisteramt, Tel.: 07335/960014 melden.

Wir werden dann einen Gesprächs- bzw. Beratungstermin mit der Kommunalentwicklung für Sie vereinbaren.

Ihre Gemeindeverwaltung


 

Nach oben

Fremdenverkehrsgemeinschaft "Helfensteiner Land e.V."


Mehr zum Helfensteiner Land erfahren Sie hier:

oder besuchen Sie uns direkt unter: www.helfensteiner-land.de


 

Nach oben

Volkshochschule Oberes Filstal


Die Programmhefte 2014.2 sind da und liegen im Rathaus aus !!

 


 

Nach oben

Und Sonst??


Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf stimmt einer Kooperationsvereinbarung zur Tourismusförderung mit dem Landkreis Göppingen zu

Nachdem die Mitglieder des Kreistages in ihrer Sitzung am 12. Juli der Kooperations-vereinbarung zwischen dem Landkreis und der Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf e.V. bereits einstimmig ihren Segen gegeben hatten, folgten nun auch die 18 Mitglieder des Tourismus-Vereins auf ihrer Sitzung in Schlat mit dem gleichen Ergebnis.

„Damit ist ein wichtiger Schritt zur Weiterentwicklung des Tourismus im Landkreis Göppingen und zur Umsetzung der Tourismuskonzeption des Landkreises getan“, zeigte sich der Vorsitzende der Erlebnisregion, Bürgermeister Gerhard Ueding, erleichtert nach den vielen Gesprächen und Verhandlungen der letzten Wochen. Die Kooperation soll einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung und Professionalisierung der touristischen Arbeit der Erlebnisregion leisten, um die Wertschöpfung und die Potenziale im Tourismus analog zu anderen touristischen Institutionen im Land zu verbessern.

Ziel des Landkreises bei der Kooperation ist die zügige Umsetzung der auf der Kreistagssitzung vorgestellten Tourismuskonzeption, wie auch der weiteren Ideen und Vorschläge aus dem Masterplan für den Landschaftspark Albtrauf. Damit die Erlebnisregion diese Vorgaben umsetzen kann, unterstützt der Landkreis Göppingen den Verein für die Jahre 2013 bis 2015 mit einem jährlichen Zuschuss von 50.000 Euro als Initial- und Anschubfinanzierung.

Im Masterplan für den Landschaftspark Albtrauf aus dem Jahr 2012 sind unter anderem 20 Starter- und Schlüsselprojekte aus den Bereichen Naherholung und Tourismus, Naturschutz und Erhalt der Kulturlandschaft und regionale Produkt-vermarktung aufgelistet. Wichtig sind aber auch Maßnahmen, die mehr Gäste in die Erlebnisregion bringen. Hierzu sollen, in enger Zusammenarbeit mit Anbietern aus der Gastronomie und den Beherbergungsbetrieben, buchbare Angebote und Pauschalen entwickelt und umgesetzt werden.

Jetzt sucht die Vorstandschaft der Erlebnisregion einen Projektleiter, der zukünftig zusammen mit den bisherigen Honorarkräften diese Ziele umsetzt und die Projekte im Tourismus voranbringt. In Absprache mit der Hochschule für Wirtschaft Nürtingen-Geislingen wird zusätzlich eine Praktikumsstelle für Studierende aus dem Bachelor-Studiengang für Tourismus- und Gesundheitsmanagement geschaffen. Der Verein erhofft sich eine enge Verzahnung mit der Hochschule und durch das Engagement und die Innovationsfreude der Studierenden neue Impulse und Ideen für die Erlebnisregion.

Der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Geislingens Oberbürgermeister Wolfgang Amann lobte ausdrücklich die bisher vom Vorsitzenden und von den Honorarkräften Thomas Straub, Geschäftsführung, Herbert Saum, Projektleitung und Joachim Abel, Öffentlichkeitsarbeit, geleistete Arbeit, auf die der Verein auch in Zukunft nicht verzichten möchte.

Der Landkreis erhält einen in der Vereinssatzung festgeschriebenen Sitz im Vorstand.

„Ohne starke, schlagkräftige Tourismusorganisationen sind die Ergebnisse der Tourismuskonzeption nicht umsetzbar“, hatte schon Landrat Edgar Wolff auf der letzten Kreistagssitzung für die Kooperationsvereinbarung geworben, die am 6. August mit den Unterschriften von Landrat Wolff und Bürgermeister Ueding besiegelt werden soll.


 

Nach oben



 
 
  Gruibingen... einfach schön! Copyright © 2010. Letzte Aktualisierung am 15.09.2014