Aktuelles: Gemeinde Gruibingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Aktuelles

Hauptbereich

Rathaus vorübergehend geschlossen

Autor: Gemeinde Gruibingen
Artikel vom 18.12.2020

Wegen der aktuellen Corona-Lage ist das Rathaus vorübergehend geschlossen.
Bei dringenden Fragen und Anliegen melden Sie sich bitte telefonisch (96000) oder per E-Mail (info(@)gruibingen.de) bei uns.
Über die Weihnachtsferien sind auch die Mitarbeiter*innen zum Teil im Urlaub. Es sind daher nicht alle Aufgabenbereiche besetzt.

Wir bitten um Verständnis.

Ihr RathausTeam

 

 

Baumfällungen in Gruibingen

Seit einer Weile sind wir dabei, an verschiedenen Stellen in der Gemeinde Bäume zu fällen. Der Grund hierfür ist das Eschentriebsterben: Dabei befällt ein Pilz die Esche und sorgt dafür, dass der Baum abstirbt. Dann stellen diese Bäume vor allem an öffentlichen Plätzen eine Gefahr für die Verkehrssicherheit dar.
Deshalb hat sich die Gemeinde dazu entschieden, die befallenen Bäume zu fällen. Dies war zum Beispiel an der Sickenbühlsteige, am Möbus-Häusle, am Parkplatz Talenwiesen und am Gruibinger Wiesle der Fall.

Auch am Parkplatz Kornbergsattel haben wir Baumfällungen vorgenommen,allerdings aus einem anderen Grund: Hier haben in letzter Zeit häufig Unbekannte ihren Müll abgeladen. Durch die Fällung und Bearbeitung von Bäumen wollen wir eine bessere Einsicht auf den Parkplatz schaffen.

Wir hoffen, dass wir damit künftige Müll-Sünder von ihrem verbotenen Tun abhalten.

Falls Sie jemanden beobachten oder beobachtet haben, der am Parkplatz Müll abgeladen hat, melden Sie es bitte im Rathaus.

Vielen Dank.

Ihr RathausTeam

Einbau von Lüftern in Schule und Kindergarten

Die Corona-Verordnung verlangt häufige Lüftungsintervalle in Schule und Kindergarten. Um die Auskühlung der Räume durch Dauerlüftung zu vermeiden, hat die Gemeinde jetzt Lüfter eingebaut. Dadurch vermeiden wir frierende Kinder und reduzieren gleichzeitig den CO2- Gehalt der Luft in den Klassen- und Funktionsräumen. Der Einbau der Lüfter hat die Gemeinde inklusive dem Einbau in die Fenster ca. 10.000 Euro gekostet. Hiervon werden 4.600 Euro durch das Land bezuschusst;  zusätzlich haben wir 1.600 Euro als Spende vom Albwerk und 600 Euro als Spende von der Firma Moll erhalten. Insgesamt beträgt der restliche Aufwand für die Gemeinde also noch ca. 3.300 Euro. Die Lüfter werden nach Ferienende in der Schule und im Kindergarten in Betrieb genommen.

 

Roland Schweikert, Bürgermeister

Gemeinderatswahl